Wirtschaftskoordination

LebensPhasenHaus

Willkommen im LebensPhasenHaus.

Wie wollen wir in Zukunft leben? Im LebensPhasenHaus wird daran gearbeitet.
Gemeinsam mit Ihnen.

Anfassen und ausprobieren. Entdecken, mitdiskutieren und die Zukunft mitgestalten.
Machen Sie mit – das Team vom LebensPhasenHaus freut sich auf Sie.

www.lebensphasenhaus.de

 

Wissenschaft

Im und um das LebensPhasenHaus wird intensiv geforscht. Qualitativ und quantitativ, interdisziplinär und translateral. Von der Grundlagenforschung über die Erprobung und Anwendung bis zu umfangreichen Evaluationsstudien. Dafür steht eine Gruppe von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, die den Anstoß zum LebensPhasenHaus gegeben haben und seither den Aufbau sowie Betrieb des Hauses koordinieren und sicherstellen. Ob Altersmedizin und Pflegewissenschaften, Naturwissenschaften, Ethik und Kulturwissenschaften oder Informatik, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften – die Eberhard Karls Universität Tübingen mit ihren rund 28.000 Studierenden, vereint mit mehr als 500 Professuren und 4500 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern eine Vielzahl an Wissenschaftsdisziplinen, die sich mit ihrer Expertise auch an zahlreichen Forschungsprojekten im LebensPhasenHaus beteiligen.

Die Universität Tübingen ist ein Ort der Spitzenforschung und der exzellenten Lehre – und das seit mehr als 500 Jahren. Dazu pflegt die Universität den Austausch mit Partnern in der ganzen Welt – mit anderen Hochschulen ebenso wie mit außeruniversitären Forschungseinrichtungen sowie Wirtschaft, Politik und Gesellschaft. Vernetzung und Grenzüberschreitungen zwischen Fakultäten und Fächern sind die Grundpfeiler der Erfolgsstrategie der Universität Tübingen. Dass diese Strategie aufgeht, zeigt sich in sehr guten Positionierungen in internationalen Rankings. Darüber hinaus gehört die Universität Tübingen zu den elf deutschen Universitäten, die als exzellent ausgezeichnet wurden.

Das Motto: Research, Relevance, Responsibility. Das LebensPhasenHaus ist ein Beleg dafür.

Wirtschaft

Demografischer Wandel, Klimawandel, Digitalisierung – nur ein paar jener Megatrends, die große und kleine Unternehmen die nächsten Jahre begleiten werden. Märkte verändern sich. Neue Beschäftigungsformen und neue Geschäftsmodelle, neue Herausforderungen und neue Chancen. Im LebensPhasenHaus können sich Unternehmen informieren, sich aber auch mit ihren Produkten und Dienstleistungen einbringen. Für Marketing- und Vertriebszwecke, Schulungen und Firmenveranstaltungen oder als Entwicklungspartner in größeren (internationalen) Forschungsprojekten.

Im LebensPhasenHaus erhalten Hersteller direktes Feedback ihrer potenziellen Zielgruppe. Mit der Hilfe von Fokusgruppen und Design-Thinking-Workshops entwickeln sie passende Funktionskataloge oder intuitive Bedienkonzepte und beschleunigen dadurch ihre Innovationsprozesse. In Akzeptanzstudien oder Marktanalysen erfahren sie mehr über die Märkte der Zukunft. Zudem werden sie hier Teil eines aktiven Ökosystems aus Herstellern und Dienstleistern, Handwerksunternehmen und Beratern, potenziellen Partnern, kritischen Anwendern und künftigen Nachfragern ihrer Lösungen. So wird das LebensPhasenHaus zum Inkubator für die Sozial-, Wohnungs- und Privatwirtschaft – von der Ideenfindung bis zur Erschließung neuer Märkte.

Politik und Verwaltung

Im LebensPhasenHaus informieren sich politische Akteure aus Bund, Land und Region, aber auch Beschäftigte aus der Kommunal- und Landkreisverwaltung, über den neuesten Stand der Forschung und über konkrete Lösungen für akute Herausforderungen in den Bereichen der Sozial-, Pflege- und Gesundheitspolitik sowie Wirtschafts-, Forschungs- und Innovationspolitik. Fragen der Stadtpolitik und Regionalentwicklung können in Bürgerwerkstätten und in vertrauensvoller Runde mit den Adressaten politischer Programme diskutiert und (weiter-)entwickelt werden. Zudem wird das LebensPhasenHaus genutzt, um die breite Öffentlichkeit über bestehende Hilfs- und Beratungsangebote zu informieren oder über Gesetzesänderungen aufzuklären. In internationalen Symposien, europäischen Forschungskooperationen oder durch Besuche ausländischer Delegationen erfahren Landes-, Landkreis- und Kommunalverwaltung von guten Praktiken aber auch von Fehlern bei Implementationsprozessen anderer Länder und entwickeln nachhaltige Partnerschaften zu Verwaltungen im Ausland, die mit ähnlichen Herausforderungen konfrontiert sind.

Gesellschaft

Unsere Gesellschaft wird älter, bunter und vielfältiger. Mobiler und digitaler. Das bringt neue Herausforderungen mit sich, eröffnet aber auch vielerlei Chancen: neue Dienstleistungen und Geschäftsmodelle, neue Organisationsformen und Beschäftigungsmöglichkeiten. Das Ziel: ein möglichst langes und aktives, gesundes und selbstbestimmtes Leben.

Im LebensPhasenHaus wird an Lösungen gearbeitet, damit möglichst viele von uns dieses Ideal auch tatsächlich erreichen können. Wir informieren und diskutieren: über barrierefreies Wohnen und intelligente Haussteuerung, über präventive Beleuchtungssysteme, bewegliche Küchen mit automatischer Herdabschaltung oder andere technische Assistenzsysteme, vom Treppenlifter über das Pflegebett bis zum kompletten, vorinstallierten Fertighausmodul (FlyingSpace). Wir sammeln aber auch: Feedback, Kritik und vielerlei Anregungen, die wir anonymisieren, wissenschaftlich analysieren und als wertvolle Informationen an Wissenschaft und Gesellschaft, Politik und Wirtschaft weitergeben.

Haben Sie Interesse daran teilzunehmen? Wir suchen ständig Probanden und Freiwillige, die sich an Umfragen und Studien beteiligen möchten. Bringen Sie sich und Ihre Ideen und Wünsche, Ihre Erfahrungen und Vorstellungen direkt in den Innovationsprozess ein. Gestalten Sie mit. Damit Produkte und Dienstleistungen nicht am Markt vorbei entwickelt werden. Und gute Lösungen auch dort ankommen, wo sie gebraucht werden: bei den Menschen.

Wir sind aber auch stets auf der Suche nach Senioren-Technik-Begleitern; Menschen, die Freude daran haben, andere für die Themen „Smart Home & Living“ oder „Wohnen im Alter“ zu sensibilisieren und konkrete Lösungen für typische Herausforderungen des Alltags von Pflegenden und zu Pflegenden in Führungen durch das LebensPhasenHaus vorzustellen.

Mehr Informtionen finden Sie unter: www.lebensphasenhaus.de

 

LebensPhasenHaus

LPH2

Willkommen im LebensPhasenHaus.

Wie wollen wir in Zukunft leben? Im LebensPhasenHaus wird daran gearbeitet.
Gemeinsam mit Ihnen.

Anfassen und ausprobieren. Entdecken, mitdiskutieren und die Zukunft mitgestalten.
Machen Sie mit – das Team vom LebensPhasenHaus freut sich auf Sie.

www.lebensphasenhaus.de

Mehr erfahren

CCA-BW

Wortmarke CCA BW v7 horizontal

An der Universität Tübingen entsteht ein neues Kompetenzzentrum im Bereich „Materialwissenschaftliche Archäometrie“, das zusammen von dem Wissenschaftsministerium Baden-Württemberg, der Firma Helmut Fischer GmbH in Sindelfingen und der Exzellenzinitiative der Universität Tübingen gefördert wird.

 

 

Mehr erfahren

Moving Activity Lab

Teaser MAL

Regelmäßige körperliche Aktivität ist der einfachste Weg, sich vor vielen Krankheiten zu schützen. Die Frage, warum sich manche Menschen häufiger und andere dagegen weniger bis gar nicht bewegen, beschäftigt die Wissenschaft schon länger.

Mehr erfahren